Green Deal - New European Bauhaus EU-Kommission startet Bauhaus-Preis

07.05.2021 • Informationen zum Bauhaus-Preis der EU-Kommission.

Das New European Bauhaus der Europäischen Kommission hat den Ehrgeiz, den Green Deal zu einem kulturellen, auf den Menschen bezogenen, positiven Erlebnis zu machen. Jeder soll fühlen, sehen und erleben können, wie die grüne und digitale Wende unsere Lebensqualität steigert. Es geht darum, eine Brücke zu schlagen zwischen den globalen Herausforderungen und den lokalen Lösungen, um die gesetzten Klimaziele zu erreichen und die Wende mit umfassender Perspektive umzusetzen. Das New European Bauhaus basiert auf den drei Werten Nachhaltigkeit, Inklusion und Schönheit. Im Rahmen einer Bauhaus-Konferenz hat die EU-Kommission am 23. April 2021 mit hohen Vertretern der EU-Institutionen sowie Teilnehmern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft den Start des Bauhaus-Preises verkündet.

Die Bewerbung um den Preis erfolgt in englischer Sprache über die Website des Neuen Europäischen Bauhauses:
https://europa.eu/new-european-bauhaus/2021-prizes_en.
Hier finden Sie auch weitere Informationen zum Preiswettbewerb. Im Antrag ist insbesondere darzulegen, warum und wie das Projektbeispiel oder die Idee / das Konzept eine Konkretisierung des Wertedreiecks Nachhaltigkeit, Inklusion und Schönheit der Initiative Neues Europäisches Bauhaus darstellt. Es wird außerdem eine Beschreibung der innovativen Dimension des Projektes erwartet. Für den Strang 2 soll der Antrag darüber hinaus die vorgesehenen Schritte für die weitere Entwicklung oder Umsetzung des Konzepts oder der Idee erläutern. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Mai 2021. 


Weitere Informationen senden wir Ihnen gern zu. 

 

zur Liste

Ansprechpartner*in

Ulf-Dieter Pitzing Beauftragter für Innovation und Technologie / Gewässer- und Immissionsschutz 03672 377185 E-Mail schreiben