Schulungen des Umweltzentrums

Viele der derzeit von Handwerksbetrieben und anderen Einrichtungen betriebenen Leichtflüssigkeitsabscheider zur Reinigung von ölhaltigem Abwasser (Kfz- und Landtechnik-Reparaturwerkstätten, Karosserie- und Fahrzeugbauerwerkstätten) werden getreu dem Motto "Halbjährlich entsorgen nach DIN 1999" in regelmäßigen Zeitabständen, meist halbjährlich, vollständig entleert.

Die Erfahrungen im praktischen Betrieb dieser Leichtflüssigkeitsabscheideranlagen zeigten, dass bei den meisten Anlagen diese halbjährliche Entleerung nicht erforderlich ist, da die Abscheider in dieser Frist nur gering gefüllt sind und dabei hauptsächlich die vorhandene Wasserphase als Abfall entsorgt wird. Den betroffenen Unternehmen entstehen durch die Entsorgung des hierbei entstehenden Sonderabfalls in dieser hohen Frequenz unverhältnismäßig hohe Kosten.

Eine Voraussetzung zur Verlängerung der Entleerungsintervalle von Leichtflüssigkeitsabscheideanlagen in Anpassung an den Bedarf (max. 5 Jahre) besteht darin, dass eine regelmäßige Überprüfung und Wartung durch sachkundiges Personal erfolgen muß. Als sachkundiges Personal werden Beschäftigte des Betreibers oder beauftragte Dritte angesehen, die ohne eine besondere wasserrechtliche Anerkennung, aufgrund ihrer Ausbildung, ihrer Kenntnisse und ihrer praktischen Tätigkeit gewonnenen Erfahrungen sowie ihrer persönlichen Zuverlässigkeit gewährleisten, dass sie Bewertungen oder Prüfungen im jeweiligen Sachgebiet sachgerecht durchführen.

Der Lehrgang vermittelt die Sachkunde gemäß der europäischen Normen DIN EN 858-1, DIN EN 858-2 und der Restnorm DIN 1999-100, die gemeinsam angewendet werden müssen, um das bewährte Sicherheitsniveau auch weiterhin zu gewährleisten. Neben Kenntnissen zum Aufbau und der Arbeitsweise der Abscheideranlagen erhalten die Lehrgangsteilnehmer Informationen und Hinweise  zu den Anforderungen an den Betrieb der Anlage, an die Eigenkontrolle und das Führen des Betriebstagebuchs. Darüber hinaus werden Vorschläge zu kosten- und abwassersparenden Maßnahmen für die betriebliche Praxis vorgestellt.

Es erfolgt eine praktische Einweisung an einem Leichtflüssigkeitsabscheider.

Schulungstermin anfragen

So erreichen Sie uns

Umweltzentrum des
Handwerks Thüringen
In der Schremsche 3
07407 Rudolstadt

Tel.: 03672 377180
Fax: 03672 377188

E-Mail schreiben