IMPRESSUM  |  KONTAKT  |  NEWSLETTER  |  GLOSSAR  |  SITEMAP  |  DOWNLOADS  |  LINKS  |  GÄSTEBUCH  |  suchen  FINDEN!
zurück zur Liste
News / Projektnews

02.11.2018
Entlastung Thüringer Stromverbraucher

Durch die von der Bundesregierung beschlossene schrittweise Vereinheitlichung der Netzentgelte ergibt sich für Thüringer Stromverbraucher ab 2019 eine kleine Entlastung beim Strompreis. Die Entgelte für die Nutzung der Übertragungsnetze waren bisher in Deutschland ungleich verteilt. Der Ausbau der erneuerbaren Energien führte zu dieser ungleicher Verteilung, da die Kosten des öffentlichen Stromnetzes (> 17 Milliarden) auf der Verteilnetzebene von den angeschlossenen Verbrauchern getragen werden. Zwischen Stadt und Land bzw. zwischen Ost und West ist eine erhebliche Ungleichheit zu verzeichnen. (zwischen 4 – 10 ct pro kWh). Diese Kosten der Energiewende sollen nun schrittweise bundesweit einheitlich verteilt werden. Die  Netzentgelte auf dem Land und im Osten werden sinken, in der Stadt und im Westen leicht steigen. Das bundeseinheitliches Netzentgelt stellt eine gerechte Lösung dar. Davon profitieren künftig besonders Thüringer Handwerksunternehmen und Verbraucher.

Informationen der Bundesnetzagentur:  https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/ElektrizitaetundGas/Unternehmen_Institutionen/Netzentgelte/netzentgelte-node.html

Informationen der Agora Energiewende: 

 https://www.agora-energiewende.de/fileadmin2/Projekte/2016/Netzentgelte_2017/Agora_Netzentgelte_2017_16112016.pdf

 

"Die Netzentgelte sind Gebühren, die von den Stromnetzbetreibern für die Nutzung ihrer Stromnetze erhoben werden. In Deutschland gibt es 4 große Übertragungsnetzbetreiber und 875 Verteilnetzbetreiber. Die 4 Übertragungsnetzbetreiber Tennet, 50Hertz, Amprion und TransnetBW betreiben die Höchstspannungsnetze, die den Strom über große Entfernungen in Deutschland transportieren. Regionale Anbieter [Verteilnetzbetreiber] liefern den Strom dann bis zum Endkunden. Die Netzentgelte in Deutschland variieren zur Zeit noch je nach Einzugsgebiet und sind abhängig von Investitionen in die Netzstruktur, Bevölkerungsdichte und notwendigen Netzeingriffen zur Stabilisierung.

Vereinheitlichung der Netzentgelte

Ab 2019 werden die Netzentgelte der 4 großen Übertragungsnetze bundesweit vereinheitlicht. Dass jetzt im Norden und Osten Deutschlands sofort die Strompreise sinken, ist unwahrscheinlich, denn das Gesetz sieht vor, die Netzentgelte schrittweise bis 2023 anzugleichen. Ab 2019 werden die Netzentgelte erstmalig bundeseinheitliche Anteile enthalten."

Quelle:  

https://1-stromvergleich.com/strom-report/netzentgelte/#netzentgelte-in-deutschland-2018

NACH OBEN  |  SEITE DRUCKEN  |  SEITE EPMPFEHLEN  |  IMPRESSUM  |  SITEMAP
ANSPRECHPARTNER

Beauftragte für Innovation und Technologie/ Energieberatung
Kathleen Bähner
Tel.: 03672 377186
Email senden Email senden